Interview mit LEGACY OF MUSIC

Wie und wo seid ihr aufgewachsen?

 

Jirka:    Tja, das ist ja nicht schwer zu beantworten….wir sind beide in wohlbehüteten Verhältnissen in Görlitz bzw. Dresden aufgewachsen.

 

Was habt ihr vor der Musik gemacht?

 

Nick:    Gelebt! Nein mal im Ernst, seit wir Musik machen hat sich schon unser ganzes Leben danach ausgerichtet. Wir beide stehen zwar immer noch mit beiden Beinen im Berufsleben, wie auch vor der Musik aber dennoch ist doch unser Projekt LEGACY OF MUSIC zum Lebensmittelpunkt geworden. Bei dem einen mehr, beim anderen weniger ;-)

 

Und ward ihr schon an anderen Musikprojekten beteiligt?

 

Jirka:    In der Vergangenheit nicht. In der Gegenwart und Zukunft ist Nick als Gastmusiker/Gastsänger bei Absurd Minds vertreten. Jirka ist voll und ganz mit L.O.M. ausgefüllt, was aber nicht bedeutet, das er kein Interesse an Nebenprojekten hat. Ist aber alles noch nicht spruchreif.

 

Wie seid ihr zur Musik gekommen?

 

Nick:    Es war im Jahre 1996 als Jirka sich wohl seinen ersten Synthie gekauft hat und angefangen hat Musik zu machen. Nach und nach wurden aus zwei drei Stücken eine Fülle an instrumentalen Werken. Leider fehlte ihm bis 2002 ein Sänger, der den Instrumentals seine Stimme verlieh. Und wie durch Zufall, oder besser durch einen  gemeinsamen Freund lernten wir uns kennen….und so war´s geschehen….

 

Wo seht ihr euch in der Zukunft?

 

Nick:    In den Hitparaden der Welt…:)
Ich denke in der heutigen Situation, was musikalische Ergüsse und die daraus resultierenden Verkäufe anbelangt, ist es sehr schwer abzuschätzen, wo uns unser Weg hinführen wird. Zum einen ist es schon Ziel, den einen oder anderen Euro damit zu verdienen. Aber, da brauchen wir uns nichts vor zumachen, dazu gehört noch eine Menge Arbeit und ein Haufen Glück.

 

Welche Musik hört ihr so und habt ihr Vorbilder?

 

Jirka:    Ich persönlich höre fast ausschließlich die altbekannten Größen der Szene, ob VNV Nation, Apoptygma Berzerk, In Strict Confidence und Diorama dergleichen. Was auch die Frage zu meinen Vorbildern beantwortet. Aber die Frage nach Vorbildern gefällt mir nicht…denn wie oft wurde gesagt ich möchte mal werden wie Sigmund Jähn…geworden sind’s die wenigsten. Ich denke die Frage sollte eher lauten „Woher bezieht Ihr Eure Inspiration?

 

Nick:    Dem schließe ich mich fraglos an. Denn ich persönlich lasse mich auch eher inspirieren als das ich versuche nachzumachen oder jemandem Vorbildwirkung anzuhängen.
Rein musikalisch im privaten Bereich gehen unsere Geschmäcker auch sehr auseinander. Wie Jirka schon sagt hört er gern oben genanntes ich höre so ziemlich alles…und das ist keine Phrase. Es ist tatsächlich so…System of a Down, Neuroticfish, Suicide Commando, Machine Head, Klassik etc….

 

Gibt es eine Vorgeschichte zu Legacy of Music?

 

Nick:    Ausser das bereits in der Frage nach dem zur Musik kommen beantwortete?!?! Nein eigentlich nicht.

 

Macht ihr außer Musik noch was anderes?

 

Jirka:    Wir gehen ganz normal arbeiten. Familie, Sport etc.

 

Warum gerade Dresden was gefällt euch an der Stadt?

 

Nick:    Jirka ist hier geboren. Ich bin zugezogen aufgrund Arbeit und es gibt keinen Grund aus Dresden wegzugehen. Was uns an der Stadt gefällt? Alles. Die Menschen, die Altstadt, unsere Freunde….

 

Sind von euch dieses Jahr noch einige Live Auftritte zu erwarten?

 

Jirka:    Ja wir werden am 30.06.2006 als Headliner des Electronic&Art under Tension Festival 2006 in Weißenfels spielen.
Ich denke nach VÖ unserer Platte werden es gegen Ende des Jahres mehr werden. 

 

Und zum Abschluss  noch eine Frage: Können wir in der Zukunft noch mehr interessante Stücke erwarten und ist schon was in Planung?

 

Nick:    Man kann in Zukunft nicht nur ein oder zwei interessante Stücke sondern gleich 12-13 erleben. Wir hoffen im Spätsommer unsere Platte [uni]form zu veröffentlichen. Die wird es definitiv in sich haben und den ein oder anderen neuen „Fan“ in unsere Richtung ziehen.

 
Am 30.06.2006 im Schlosskeller zu Weißenfels werden LEGACY OF MUSIC als Headliner des ersten Tages des *"ELECTRONIC&ART under TENSION“* Festival 2006 ihre Kunst zum Besten geben. Dort werden neben altbekannten Songs auch viele neue Stücke gespielt, die dann auch auf der neuen Platte [UNI]form zu finden sein werden. Also wer will sollte dort erscheinen :) ich werde wohl auch da sein und mir LEGACY OF MUSIC anschaun.Und für alle die mal reinhören wollen hir ein Link MP3.de
 
und noch einmal danke an NICK und JIRKA für das interview macht weiter soo